Franziska Badertscher
Loading the player ...
Portrait
Konzertkalender
Aufnahmen
Klassisches Repertoire
Experimentelle Musik
Atelierkonzerte
Cabaret & Chansons
Fasnacht
Unterricht
Kontakt
Links
Post und Musik von W. A. Mozart, Atelierkonzert 15, Solo, mit Hans Hollmann, Anne de Dadelsen, Caterina Nüesch-Corvini
Post und Musik von W. A. Mozart, AT 15, Duett
Post und Musik von W. A. Mozart, AT 15, Pastadella
Post und Musik von W. A. Mozart, AT 15, Schluss
J. Frith, Flute Sonata Allegro, Atelierkonzert 3
J. Frith, Flute Sonata Andante sostenuto, AT 3
J. Frith, Flute Sonata Allegro, Atelierkonzert 3
J. Frith, Trio für Horn, Flöte und Klavier, Uraufführung, Atelierkonzert 8
René Gerber, Valse, Atelierkonzert 3
F. Doppler, Rondo op. 25, Atelierkonzert 6
J. S. Bach, Triosonate G-Dur Largo,
Atelierkonzert 7
W. F. Bach, Duett F-Dur Presto, Atelierkonzert 7
Atelierkonzerte
Ein Kieskahn schwimmt träge vor der breiten Fensterfront vorbei und illustriert anschaulich den langsamen Satz einer Sonate von Carl Philipp Emanuel Bach. Manchem Konzertbesucher mag der Gedanke durch den Kopf gehen, Franziska Badertscher hätte den Kahn bestellt; es würde zu ihren sorgfältig komponierten Konzertprogrammen passen.
In diesen Konzerten wird kaum auf das Repertoire zurückgegriffen, es werden Welten aufgetan, oft unbekannte Welten, neu einerseits der aufgeführten Werke wegen, die man sonst – wenn überhaupt – selten im Kammermusiksaal zu hören bekommt, vor allem aber der Aussichten wegen, die sich aufgrund der Art und Weise eröffnen, in der die Künstlerin sie untereinander in Beziehung setzt.
Ob es sich um ein akribisch ausgearbeitetes frühklassisches Programm handelt oder um einen charmanten Chanson-Abend, um Opernbearbeitungen für zwei Flöten oder – was gelegentlich vorkommt – um eine zeitgenössische Uraufführung, immer erweitern die Atelierkonzerte den musikalischen Horizont.
So wundert es denn den erfahrenen Konzertgänger und Musikkritiker auch nicht, dass nach den Konzerten am köstlichen Buffet nicht über die letzte oder die nächste Abendgesellschaft gesprochen wird, sondern über das jeweils soeben erlebte Konzert. Hier, im schönen Raum am Rhein, fällt einem eben auch etwas dazu ein, bewegen sich Gedanken und neue Ideen so unablässig wie die Kähne, die vor den Fenstern unbekannten Zielen entgegenschwimmen.
Programmflyer:
Zum Vergrössern anklicken
Impressum © Copyright Franziska Badertscher 2010–2017